AMCF European Military Christian Meeting 2015

29. Juli 2015

Das jährliche Treffen von Christen aus den europäischen Streitkräften – eingeladen von der AMCF - fand vom 10.–13.07.15 voraussichtlich zum vorletzten Mal im “ChurchHouse“ Lübbecke statt, da die britische Militärseelsorge im Zuge der Rückverlegung der britischen Streitkräfte auf die Britischen Inseln, das Haus in Lübbecke aufgibt. Eine Anschlussverwendung des denkmalgeschützten Gebäudes ist z.Zt. offen.

Unter dem Thema des Missionsbefehles = engl. „The Great Commision“ - Matthäus 28, 18 – 20, trafen sich 47 Personen aus 16 europäischen Staaten, sowie Jordanien, SriLanka – AMCF Präsident Srilal Weerasooriya und seine Ehefrau Dilhani – und aus den USA – Linda u. Dick Barnes, Cheryl u. Bernhard Kaltenbach von ACCTS aus Denver, Colorado.

Der Bibeltext wurden in 7 Abschnitten (7x W) ausgelegt und besprochen:
1. What did HE say = Was sagt ER – Jesus
2. Why I should listen = Warum soll ich (erst) hören
3. Who is HE talking to = Zu wem redet ER
4. What does HE want = Was erwartet/wünscht ER
5. How we do it = Wie machen wir es
6. Where do we go = Wohin gehen wir
7. When do we act = Wann handeln wir

Eine Fülle biblischer Beispiele wurden zur Verdeutlichung eingesetzt und sorgten auch während der Pausen für einen regen Gedankenaustausch. Der gemeinsame Abendmahlsgottesdienst am Sonntagmorgen, verbunden mit der Einsegnung von Cdr.a.D. Mike Terry und seiner Ehefrau Nicky-Sue als AMCF-Vizepräsidenten für die Region West- und Südeuropa sowie BrigGen. Isam Oumeish und seiner Gattin Grace für den Mittleren Osten durch die Ehel. Weerasooriya, Dick Barnes, Bernhard Kaltenbach, Jos McCabe und Torbjörn Boström zeigte die Verbundenheit der Teilnehmer – gleich welcher Konfession – in Jesus Christus. Die bisherigen Vizepräsidenten Cdr.a.D. Brian Parker und seine Ehefrau Jean für Europa und Col.a.D. Richard Sandy für den Mittleren Osten wurden gleichzeitig von ihren Aufgaben („burden“ Originalbezeichnung von Brian) mit großem Dank an den Herren Jesus und die bisherigen Amtsinhaber entbunden.

Auch sonst hatten wir viele Gründe zur Dankbarkeit, angefangen bei der engen Gemeinschaft, dann für die Bewahrung und Führung unserer ukrainischen und moldawischen Glaubensgeschwister in ihrem Bericht über die Nöte der Menschen im Konflikt wegen der Ostukraine und der Flüchtlinge aus der Ukraine in Moldawien (trotz des niedrigen Prokopfeinkommens von unter 50€/monatl. versorgt Moldawien z.Zt. mehr als 85.000 ukrainische Flüchtlinge und stellt sich derzeit darauf ein nochmals mehr als 50.000 Flüchtlinge aufzunehmen).

Aber ebenfalls der gute Ausgang der „Pleiten, Pech und Pannen“-Anreise von Oumeishs (Freitag wurde ihr Flug am Flughafen Amman kurzfristig gecancelt und bei der Ankunft des Ersatzfluges in Hannover, Samstagmorgen, fehlte bis zum Spätnachmittag das ganze Gepäck), und der tolle „bunte“ Abend der von einigen Teilnehmern Samstag veranstaltet wurde, prägten die Konferenz.

Nicht zuletzt gehört aber auch Rev. Richard Warden und seinem gesamten Team ein herzliches Dankeschön, zum einen für die liebevolle Unterbringung – auch wenn der Standard des Hauses „nur“ den 50ziger Jahren entspricht - , zum anderen für die hervorragende Bewirtung und Beköstigung vom Barbeque Freitagabend, über die Frühstücke und die sehr leckeren, abwechslungsreichen und reichhaltigen Mittag- und Abendessen.

Rainer Thorun und Udo Dickes