Die gute Nachricht

Die Gute Nachricht um die es hier geht, ist zu 100% eine gute Nachricht für dich. Die gute Nachricht kommt von Gott, deinem Schöpfer, der dich genau kennt und weiß, was du für dein Leben brauchst.

Diese gute Nachricht kannst du jederzeit nachlesen – sie ist aufgeschrieben in der Bibel. Die Bibel wird auch als „Gottes Liebesbrief an die Menschen” bezeichnet.

Ein Brief ist keine Formelsammlung und kein nüchternes Gesetzbuch, kein trockenes Lehrbuch und kein nur Fakten aneinanderreihendes Lexikon.

Ein Brief ist die persönlichste und individuellste schriftliche Nachricht, die ein Liebender sendet. Man kennt sich und schätzt sich und teilt dem anderen die Regungen des Herzens mit. Man gibt Anteil an Sorgen und Freuden, weil man weiß: Der Empfänger versteht mich. Der Brief ist ein Zeichen des persönlichen Interesses und der Liebe.

Das Neue Testament und darüber hinaus die ganze Bibel wollen als ein Liebesbrief Gottes an dich gelesen werden. Gott liebt dich, und er kennt dich ganz persönlich. Er weiß, wann du verzagt bist und Zuspruch, Trost und Aufrichtung nötig hast. Er weiß, wo du in Gefahr stehst, und darum gibt er dir Warnung, Ausrichtung und Wegweisung. Sein Wort an dich ist immer konkret, direkt und existenziell hilfreich. Es gibt dir in jeder Situation des Lebens hilfreiche Denkanstöße und entscheidende Wegweisung.

Auch in der Bundeswehr gibt es Menschen, deren Leben mit Hilfe der Bibel ein überzeugendes Ziel gefunden hat. Wer ihrem Beispiel folgt, erfährt keinen Gott, der knallharter Befehlshaber oder Trittleiter für die persönliche Karriere ist. Vielmehr lernt er die beste Nachricht der Welt kennen, durch die jeder ein tragfähiges Fundament und Hoffnung für sein Leben finden kann. Diese beste Nachricht der Welt zeigt das liebende Herz Gottes, der dich sucht und einen Plan für dein Leben hat.

Unsere Situation

Wir Menschen sehnen uns nach guten Beziehungen. Zuverlässige Beziehungen sind wichtig für uns. An die Beziehung zu Gott denken wir dabei oft nicht. Aber sie ist lebenswichtig und hat ungeahnte Vorteile.

Neue Chancen für uns

Es gehört zur Würde des Menschen, dass er Gott begegnen und ihn kennen lernen kann. Gott, der Schöpfer, kennt das Leben wie kein anderer. Wer Gott begegnen will, macht erstaunliche Erfahrungen.

Vier Tatsachen einer Beziehung zu Gott erfahren wir in der Bibel:

  • Ich bin Gott wertvoll und wichtig!
  • Ich kann bei Gott ehrlich sein!
  • Ich kann bei Gott neu anfangen!
  • Ich habe bei Gott eine Zukunft!

Das ist die Gute Nachricht Gottes für uns!

Tatsache 1: Ich bin Gott wertvoll!

Wir möchten ernst genommen werden, geliebt sein, geachtet werden. Manchmal wird uns das verweigert. Bei Gott ist das anders: Jeder ist ihm wichtig, jeder ist für ihn wertvoll, jeder wird von ihm geliebt. Das hat Gott uns schriftlich bestätigt.

1. Johannes 4, 10:
Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns seine Liebe geschenkt. Er gab uns seinen Sohn, der alle Schuld auf sich nahm, um uns von unserer Schuld freizusprechen.

Tatsache 2: Ich kann bei Gott ehrlich sein!

Vor Menschen fällt uns Offenheit schwer. Wir haben Angst, dass Beziehungen dadurch zerbrechen. Bei Gott können wir ehrlich sein. Er kennt uns, wie wir wirklich sind. Er kennt auch unsere dunklen Seiten. Trotzdem liebt er uns und sucht unsere Nähe.

Römer 3, 23
Alle sind Sünder und haben nichts aufzuweisen, was Gott gefallen könnte.

Tatsache 3: Ich kann bei Gott neu anfangen!

Wir können zerbrochene Beziehungen oft nicht mehr heilen. Aber Gott schafft Versöhnung. Er hat seinen Sohn Jesus Christus in die Welt gesandt. Jesus starb für unsere Schuld. Das sind wir Gott wert. Er hat Jesus von den Toten auferweckt. Deshalb können wir mit Gott eine neue Beziehung beginnen.

Römer 8,31+32
Kann man wirklich noch mehr erwarten? Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein? Gott hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle dem Tod ausgeliefert. Sollte er uns da noch etwas vorenthalten?

Tatsache 4: Ich habe bei Gott eine Zukunft!

Mit dieser neuen Beziehung zu Gott entsteht ein neues Vertrauen. Ihm kann ich alles sagen und durch die Bibel lerne ich ihn kennen und verstehen. Gott sagt, dass diese Beziehung nie endet - auch nicht in Krisen, nicht einmal mit dem Tod! Gott hat für uns Menschen eine Zukunftsperspektive ohne Leid, Not und Tod.

Römer 6,23:
Denn die Sünde wird mit dem Tod bezahlt. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben.

Ein Gebet um eine neue Beziehung zu Gott:

Jesus, ich danke Dir, dass Du mich liebst. Ich öffne Dir mein Leben. Ich bekenne Dir meine Schuld und bitte Dich um Vergebung. Ich danke Dir, dass Du am Kreuz für mich gestorben bist. Von heute an will ich Dir mit allem,  was ich bin und habe, gehören. Danke, dass Du mir eine neue Beziehung zu Gott geschenkt hast. Mache mich zu  einem Werkzeug Deines Friedens.

Amen.

Und wie geht es jetzt weiter?

So wie in jeder guten Beziehung: Wir halten ständig Kontakt zu Gott. Beten ist reden mit Gott und hören auf ihn. Gott zeigt uns durch die Bibel seine Maßstäbe für unser Leben. Es muss nichts so bleiben wie es war. Von anderen Christen können wir viel lernen. Es lohnt sich, eine Gemeinde zu besuchen und Beziehungen zu pflegen.

Wenn du Hilfe benötigst, melde dich gerne bei uns: neuelage(at)ak-soldaten.de